Zur Person
< zurück

Eckart Borges
Funktion:
Stellvertretender Ratsvorsitzender
Ort:
29303 Bergen/ OT Nindorf
Familienstand:
verheiratet
Beruf:
Leiter einer Werkfeuerwehr, Kfz-Meister
Ausschüsse:
- Vorsitzender des Feuerschutzausschusses
- Mitglied im Ausschuss für soziale und gesellschaftliche Angelegenheiten
- Mitglied im Ausschuss städtischer KiTas
- Mitglied im Schulausschuss

Sonstige Gremien:

- Mitglied der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsbetriebe Bergen GmbH
- Mitglied der Gesellschafterversammlung der Energieversorgung Örtzetal GmbH
- Mitglied der Verbandsversammlung Abwasserzweckverband Örtzetal
- Mitglied des Schützenfestkomitees

Kurzlebenslauf:

Nach meiner Schulausbildung und der Ausbildung zum Kfz-Mechaniker bei der Fa. Maussner in Celle, war ich 8 Jahre bei der Bundeswehr, hier habe ich die Ausbildung zum  Luftfahrzeugbodengerätemeister in Faßberg erfolgreich absolviert. Nach der Bundeswehrzeit habe ich meine Kfz-Meisterausbildung in Heide mit dem Meisterbrief abgeschlossen. Als Kfz-Meister war ich 18 Jahre tätig. Ab Frühjahr 1998 habe ich in Munster bei der GEKA mbH die nebenberufliche Werkfeuerwehr aufgebaut und bin dort als Leiter der Werkfeuerwehr angestellt.

Ziele im Stadt- und Ortsrat:
Für die Ortschaft Nindorf möchte ich erreichen, dass die Lücke des Fahrradweges Bergen – Wietzendorf von Nindorf über Widdernhausen nach Rodehorst geschlossen wird.
Für die Stadt Bergen möchte ich die Feuerwehrbedarfs-planung zum Abschluss bringen, damit die Feuerwehren der Stadt Bergen für die Zukunft, nach den neusten Erkenntnissen und Anforderungen, gut aufgestellt sind.
Ich möchte weiterhin für die Zukunft unserer Kinder einstehen und investieren, aber auch gleichzeitig die ältere Generation nicht zu vernachlässigen.
 
Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass sich der Wohnungsmarkt weiterhin positiv entwickelt, dazu ist es aber sehr wichtig, dass weitere attraktive Arbeitsplätze geschaffen werden können.
Als Sportler und Funktionär bin ich für ein breites Sport- und Freizeitangebot durch unsere Vereine und für die Pflege und Instandhaltung unserer vielen Sport- und Freizeitanlagen durch die Stadt Bergen.
Eine Unterstützung und Förderung unserer Kinder und Jugendlichen in den Vereinen muss auch weiterhin nach unseren Richtlinien der Stadt bergen gesichert bleiben.